View Single Post
Old 07-31-2010, 06:52 AM   #43
rrunner64
Enthusiast
rrunner64 began at the beginning.
 
Posts: 37
Karma: 20
Join Date: Nov 2009
Location: Germany
Device: Kindle 3
Es liegt mir natürlich fern, irgend jemandem einen Schaden zufügen zu wollen. Aber wer würde denn tatsächlich einen Schaden erleiden (ich meine tatsächlich und nicht juristisch konstruiert)? Amazon? Der eBook-Händler? Der Verlag? Der Autor? Adobe??

Mir fällt da eigentlich nur eine Möglichkeit ein: Ein Hersteller oder Verkäufer von EPUB-fähigen eBook-Readern. An deren Stelle würde ich aber versuchen herauszufinden, warum der Täter sich für das Konkurrenzprodukt entschieden hat. Dann würde ich prüfen, ob ich diese Argumente bei der Produktentwicklung berücksichtigt habe und dann den Täter gezielt umwerben, damit er sich beim nächsten Mal für mein Produkt entscheidet. Denn oft sind solche Menschen ja recht technikaffin und üben auch Einfluss auf die Kaufentscheidung anderer aus. Vielleicht ist diese Sichtweise zu naiv (oder weitsichtig?), aber ich bin nun mal der Meinung, dass sich viele Klagen vermeiden ließen, wenn einfach nur mehr Menschen lernen würden, wieder vernünftig miteinander zu reden.

Zurück zum Thema:
Ich habe den Kindle mit 3G, dazu eine Hülle (mit Beleuchtung ) und das rabattierte Netzteil bestellt (inkl. aller Gebühren für $345). Amazon will alles einzeln schicken, obwohl ich „Group my items into as few shipments as possible“ angeklickt habe. Das Netzteil ist sogar schon unterwegs. Ist das bei euch auch so bzw. bei Kindle-Bestellungen normal?
rrunner64 is offline   Reply With Quote