View Full Version : EPub: Bilder mit <svg> einbinden


mmat1
02-20-2012, 01:36 PM
Hallo,

ich hätte mal eine Frage an die anwesenden Experten:

Was spricht dafür, ein Bild wie folgt einzubinden:
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" height="100%" preserveAspectRatio="none" version="1.1" viewBox="0 0 590 790" width="100%" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink">
<image height="790" width="590" xlink:href="../Images/DasBild.jpg"></image>
</svg>

Ich hab diese Konstruktion schon oft gesehen, dabei ist mir aufgefallen, das das Seitenverhältnis fast nie eingehalten wird (da steht ja auch: preserveAspectRatio="none").

Aber selbst wenn in dem SVG-Tag, was anderes stehen würde, was spricht gegen:
<p class="center"><img ... /></p>

Also, wer kann die Hintergründe für das vorgehen kurz erläutern. ?

mmat1
02-22-2012, 02:05 PM
[QUOTE=mmat1;1973099]
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg"

Inzwischen hab ich rausgefunden, was dieses SVG (das ich in von Callibre erzeugten EPUB's immer wieder finde) eigentlich ist, vielleicht interressiert es ja jemanden:

Es handelt sich um einen speziellen Attributesatz für das Einbinden von Grafiken. Im englischen epub-Forum ist derzeit ein thread mit ein paar weiterführenden Links.

Ich gehe davon aus, das die meisten mobilen Geräte den Krempel sowieso nicht verstehen, warum es denn zum Einsatz kommt, ist mir immer noch ein Rätsel (abgesehen von denkbaren Sonderfällen).

Für mich ist der Fall jedenfalls klar, aus meinen Bücher fliegt das Zeuch 'raus.

calvin
02-24-2012, 05:53 AM
in calibre habe ich die Option bei der epub Konvertierung rausgenommen ein "svg cover" einzufügen.

Das hatte z.B. den Effekt das mein damaliges ereader Programm "stanza" auf dem iphone kein Cover angezeigt hat.

Denn Sinn von diesem Konstrukt habe ich auch noch nicht durchschaut ;-)

mmat1
02-24-2012, 07:58 AM
in calibre habe ich die Option bei der epub Konvertierung rausgenommen ein "svg cover" einzufügen.


Danke, jetzt hab' ich's (auf der vorletzten Seite...) auch gefunden.

brucewelch
02-24-2012, 09:22 AM
Hallo,

ich hätte mal eine Frage an die anwesenden Experten:

Was spricht dafür, ein Bild wie folgt einzubinden:
<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" height="100%" preserveAspectRatio="none" version="1.1" viewBox="0 0 590 790" width="100%" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink">
<image height="790" width="590" xlink:href="../Images/DasBild.jpg"></image>
</svg>

Ich hab diese Konstruktion schon oft gesehen, dabei ist mir aufgefallen, das das Seitenverhältnis fast nie eingehalten wird (da steht ja auch: preserveAspectRatio="none").

:)
Und eben das kann in Calibre geändert werden. In "Einstellungen", "Ausgabeoptionen" Häkchen bei "Kein voreingestelltes Cover" und bei "Seitenverhältnis des Umschlagbildes beibehalten". Dann sieht als Ergebnis der svg-Code z.B. so aus:

<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" height="100%" preserveAspectRatio="xMidYMid meet" version="1.1" viewBox="0 0 544 774" width="100%" xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink">
<image height="774" width="544" xlink:href="../Images/cover.jpeg"></image>
</svg>

preserveAspectRatio also nicht mehr "none", sondern "xMidYMid meet".

Hier gibt es keine Verzerrungen: Hochkant bleibt dann auch in landscape hochkant, der Länge nach reicht das Image aber vom oberen bis unteren Rand des jeweiligen Displays, unabhängig von seiner wahren Größe - was dem ebook-Produzenten die entprechende Skalierung abnimmt.
Die andere Einstellung ist Standard und zeigt bei 5"- und 6"-Displays in Hochkant akzeptable Ergebnisse. Nach meiner Erfahrung können alle echten E-Reader mit den beiden Einstellungen umgehen.

Ansonsten spricht natürlich gar nichts gegen deinen Code, wenn du denn auf Komfort verzichten willst. :thumbsup:

Bei einigen Pseudo-E-Readern (Schreiber dieses ist leidgeprüft :( z.B. von Archos 70b) wird das Cover nur angezeigt, wenn es die exakte Form "cover.jpg" erfüllt; das macht calibre beim Einbinden automatisch.

mmat1
02-24-2012, 10:12 AM
:)
Und eben das kann in Calibre geändert werden.


Prima :thanks:, jetzt ist alles klar ! Mir scheint es nur, das die Wenigsten den wirklich hässlichen Kallibre-Default ändern, bzw. auch nur wissen, das es da noch Stellschrauben gibt. (Ich bin da auch schuldig im Sinne der Anklage ....)

Ansonsten spricht natürlich gar nichts gegen deinen Code, wenn du denn auf Komfort verzichten willst.

Das ist schon Komfort, nur anders :), nämlich platt, simpel und übersichtlich. Ok, ich bekenne, ich pack da immer noch ein height="100%" dazu (bzw. width), je nach dem wie das Bild ausgerichtet ist ...

Marc_liest
02-25-2012, 07:30 AM
Aber selbst wenn in dem SVG-Tag, was anderes stehen würde, was spricht gegen:
<p class="center"><img ... /></p>
Mit dem passenden Cover ... gar nichts.

mmat1
02-25-2012, 01:23 PM
Mit dem passenden Cover ... gar nichts.

Joh, was 'net passt wird passend gemacht, wie bei denm Procuste...

brucewelch
02-26-2012, 01:43 PM
Joh, was 'net passt wird passend gemacht, wie bei denm Procuste...

...und eben das kann man sich sparen, wenn man das Cover über Calibre in Form bringen lässt, bei Anwendung von "Seitenverhältnis des Umschlagbildes beibehalten", wie oben beschrieben - das war es, was ich mit "Komfort" meinte. :rolleyes:
Aber ich fahre auch lieber 5-Gang-Handschaltung als Automatik; Amerikaner finden so was seltsam. :chinscratch:

Jedoch zur Prokrustes-Metapher:
Prokrustes bot Reisenden ein Bett an. War der Wanderer groß, gab er ihm ein kleines Bett und hackte ihm die Füße ab, damit er hineinpasste. War er eher klein, gab er ihm ein großes Bett, zog ihn in die Länge und reckte ihm die Glieder auseinander, indem er sie auf einem Amboss streckte.
:eek: Übertrag das bitte mal auf das Phänomen ebook-Cover! Dann kommen doch genau die Verstümmelungen oder Verzerrungen heraus, die du doch gerade nicht haben willst! :bookworm:

mmat1
02-26-2012, 02:54 PM
...und eben das kann man sich sparen, wenn man das Cover über Calibre in Form bringen lässt,


Ich hatte das schon verstanden ...

brucewelch
02-27-2012, 09:46 AM
Ich hatte das schon verstanden ...


... den Eindruck hatte diese Aussage:

Das ist schon Komfort, nur anders , nämlich platt, simpel und übersichtlich. Ok, ich bekenne, ich pack da immer noch ein
Code:

height="100%"

dazu (bzw. width), je nach dem wie das Bild ausgerichtet ist ...



... aber nicht gemacht.